FM - DAS FUNKMAGAZIN
Hobbyfunk-News


06. 06. 2004

Australien: Neue AFu-"Einsteigerlizenz" mit Kurzwellenzugang

Die australische Fernmeldebehörde Australian Communications Authority (ACA) hat das Lizenzsystem für Funkamateure überarbeitet.

Neu ist eine "Foundation"-Lizenz, die Einsteigern auch Amateurfunkbetrieb auf vier Kurzwellenbändern ermöglicht. Sie umfasst die Frequenzbereiche 3,5 bis 3,7 MHz, 7,0 bis 7,3 MHz, 21,0 bis 21,45 MHz, 28,0 bis 29,7 MHz sowie 144 bis 148 MHz und 430 bis 450 MHz.

Mit einer solchen Foundation-Lizenz dürfen nur kommerziell hergestellte Funkgeräte ohne Modifikationen betrieben werden. Die höchstzulässige Sendeleistung beträgt 10 Watt PEP. Es ist nur die Übertragung von Sprache und Morsetelegrafie erlaubt.

Zur Erlangung der Lizenz ist eine schriftliche Prüfung erforderlich. Außerdem müssen Kenntnisse in der Bedienung der Gerätschaften vorgewiesen werden.

Weitere Informationen zum neuen AFu-Lizenzklassensystem in Australien gibt es im Internet unter www.aca.gov.au/aca_home/licensing/radcomm/amateur_review/amateur_review_outcome.pdf

- wolf -

 

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.


[Übersicht] [CB-News] [CB-Links] [CB-Glosse] [E-Mail an die Red.] [Impressum]