FM - DAS FUNKMAGAZIN
Hobbyfunk-News



USA: 15 Monate Gefängnis für Funk-Chaoten

Rauhe Sitten in den USA: Ein Gericht in Florida hat einen CB-Funker zu 15 Monaten Gefängnis und 25.000 Dollar Geldstrafe verurteilt, weil er ohne Lizenz gefunkt und mutwillig den Amateurfunkverkehr gestört hatte.

Der 60-jährige CB-Funker war für schuldig befunden worden, in vier Fällen ein Funkgerät ohne Genehmigung betrieben zu haben und in weiteren vier Fällen den Amateurfunkverkehr vorsätzlich und böswillig gestört zu haben. Zeugen sagten aus, dass der Beschuldigte bereits drei Jahre lang den Funkbetrieb einer örtlichen Amateurfunkgruppe gestört habe, vorwiegend in 2-Meter- und 10-Meter-Amateurfunkband.

Das Gericht ordnete außerdem an, dass der Verurteilte nach Verbüßung seiner Haftstrafe ein Jahr lang unter Führungsaufsicht gestellt wird und während dieser Zeit kein Funkgerät besitzen darf.

Der Verurteilte mußte seine Strafe sofort antreten. Er wurde nach Angaben von Prozessbeobachtern in Fesseln und Beineisen aus dem Gerichtssaal geführt. (Quelle: ARRL u.a.)

- wolf -

 

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.


[Übersicht] [CB-News] [CB-Links] [CB-Glosse] [E-Mail an die Red.] [Impressum]