FM - DAS FUNKMAGAZIN
Hobbyfunk-News


22. 06. 2005

"Radio Activity Day" sorgte für lebhaften Betrieb auf dem CB-Funk-Band

Auch in diesem Jahr hat der "Radio Activity Day" wieder für lebhaften Betrieb insbesondere auf den CB-Funk-Frequenzen gesorgt. Zahlreiche Funkfreunde hatten am 18. und 19. Juni bei hochsommerlichem Wetter an exponierten Stellen ihre Stationen aufgebaut, um möglichst viele Funkverbindungen herzustellen.

Der "Radio Activity Day" ist eine Art "Jedermannfunk-Contest". Er wurde im Jahre 2002 von Alexander Eisele ins Leben gerufen und jetzt bereit zum dritten Male von den den Funkfreunden Black-Magic Nordbaden ausgerichtet. Die Aufgabe der Teilnehmer besteht darin, mit möglichst vielen Funkstationen Verbindung aufzunehmen. Dazu dürfen ausschließlich CB-, LPD-, PMR446- und "Freenet"-Funkgeräte benutzt werden. Die Verbindungen werden in einem Logbuch protokolliert und mit Punkten bewertet. Unter allen Teilnehmern werden wertvolle Sachpreise verlost.

Wie bereits in den Vorjahren fanden die meisten Verbindungen mittels CB-Funk statt. LPD, PMR446 und "Freenet" spielten nur eine untergeordnete Rolle.

Die Resonanz der Teilnehmer war überwiegend positiv. Die meisten Funker freuten sich darüber, dass endlich wieder rege Sprechfunk-Aktivitäten auf dem CB-Funk-Band zu verzeichnen waren. Vereinzelt wurde das etwas ruppige Verhalten einiger Stationen beim "Punktesammeln" kritisiert.

Die Auswertung des "Radio Activity Day" wird Ende August vorliegen. Abgabeschluß für die Logbücher ist der 21.08.2005.

Weitere Informationen zum "Radio Activity Day" gibt es im Internet unter www.rad.funkfreunde.net - erste Berichte und Fotos gibt's auf http://tinyurl.com/9eveg und http://tinyurl.com/7wkm3

- wolf -

 

© FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.


[Übersicht] [News] [Links] [Glosse] [E-Mail an die Red.] [Impressum]